sonstiger Veranstaltungsort in Oberbayern

Vereinsausflug nach Neuburg an der Donau

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 20. Juli 2017 - 9:00

Der diejährige Vereinausflug der Bezirksgruppe Oberbayern führt uns nach Neuburg an der Donau. Wir besuchen die Ausstellung „Fürstenmacht und wahrer Glaube – Reformation und Gegenreformation im Fürstentum Neuburg“ und erhalten eine Führung durch die Stadt.

Vereinsausflug Bayerische Landesausstellung 2012 nach Burghausen

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 12. Juli 2012 - 8:30

Vereinsausflug nach Burghausen zur Bayerischen Landesausstellung 2012 - Verbündet Verfeindet Verschwägert – Bayern und Österreich mit Besichtigung der Altstadt.

Am 12. Juli 2012 fuhren wir um 9:30 Uhr vom Alten Botanischen Garten im Zentrum von München in Richtung Burghausen. Wettergott und Verkehrslage spielten mit. Der Bus war bis auf wenige Plätze besetzt. Leider hatten einige Vereinsmitglieder wegen Krankheit kurzfristig absagen müssen.

Leseübungen an älteren Schriften

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 22. Mai 2003 (Ganztägig)
Referent: 
Dr. Kurt Schöndorf München

Anhand des Schreibens eines Statthalters an den Fürsten von Neuburg wurden, nach Entzifferung der Schrift, die Probleme sichtbar, die eine Reise des Herzogs von Bayern mit sich brachte.

Forscherwerkstatt

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 8. Mai 2003 (Ganztägig)

Im wesentlichen wurde über eine Neuauflage der "Forscherprofile" diskutiert. Der Fragebogen soll im alten Umfang, aber mit mehr Platz gestaltet werden.

Jahresausflug 2003 der Bezirksgruppe München nach Ingolstadt

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 24. Mai 2003 (Ganztägig)

Wir starteten mit unserem Bus mit etwas Verspätung, weil eine Teilnehmerin von den 37 angemeldeten, nicht erschien und nicht aufzufinden war.

Spiegelungen der Geschichte im Schicksal bayerischer Wald-Glashütten

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 10. April 2003 (Ganztägig)
Referent: 
Helmut Hilz, Siegsdorf

Der Referent berichtete über das wechselvolle Leben von fünf Generationen der alten Glasmacher-Familie Hilz, der er selbst auch angehört. Es gelang ihm, die Zuhörer zu fesseln, durch das kontinuierliche "Hereinspiegeln" der Hintergrund-Geschichte in die Lebens-Schicksale der einzelnen Menschen.

GEN-Profi-Stammbaum und seine Möglichkeiten

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 27. März 2003 (Ganztägig)
Referent: 
Bernd v. Loeben

Besonders bemerkenswert: die graphischen Darstellungen.

Leseübungen an älteren Dokumenten

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 13. März 2003 (Ganztägig)
Referent: 
Dr. Heribert Reitmeier

Ein Schriftstück aus den Gerichtsrechnungen von 1644.

Vereinsausflug nach Laufen an der Salzach zur Ausstellung "Grenzen überschreiten - Bayern und Salzburg 1810 bis 2010"

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 23. Oktober 2010 (Ganztägig)

Die gravierenden Umwälzungen in Bayern und Salzburg während der Napoleonischen Kriege und deren Folgen.

Als Führer der beiden Gruppen standen unser Mitglied Herr von Chamier-Gliczinski (der auch Schriftführer des Historischen Vereins Rupertiwinkel ist) und sein Kollege Herr Schuck bereit.

Es begann vor dem 790 zum ersten Mal erwähnten Schloss, das Erzbischof Wolf Dietrich 1607 neu bauen ließ und hundert Jahre später zur Landesfürstlichen Residenz Salzburgs wurde. Später wurde es u. a. mit dem Wappen des geizigen Salzburger Erzbischofs Hieronymus Graf Colloredo (1772-1803) verziert, der als der erste moderne Herrscher im Geiste der Aufklärung gilt. Er ernannte Mozart zum besoldeten Konzertmeister.

Vereinsausflug nach Urschalling und Besuch der Bayerischen Landesausstellung 2011

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 16. Juli 2011 - 9:00

Unsere Fahrt mit dem Bus zur Landesausstellung "Götterdämmerung - König Ludwig II." im Neuen Schloss Herrenchiemsee unterbrachen wir in Urschalling, einem kleinen Kirchweiler auf der Anhöhe über Prien und dem Chiemsee. Dort wurden wir von unserer Führerin Frau Marquard in die kleine romanische Urschallinger Jakobus-Kirche geführt. Ihr Freskenzyklus zählt zu den besterhaltenen des ausgehenden 14. Jahrhunderts im oberbayerischen Raum. Nach einer historischen und baugeschichtlichen Einführung wurden wir fachkundig eingeführt in den Urschallinger Freskenzyklus mit seinen überraschenden Darstellungen, seiner vielfältigen Schar der Heiligen und seiner überbordenden Farbigkeit. Das theologische Konzept mit seinen historischen und literarischen Bezügen wurde uns durch die Mittelalterhistorikerin Frau Marquard erschlossen. In eindrucksvollen Bildern wird von den Hilfen und Hindernissen auf dem Weg hin zur Auferstehung in der Gemeinschaft der Heiligen erzählt. Anhand der Bilder erfuhren wir vom Ringen des mittelalterlichen Menschen mit Höllenangst und Paradieshoffnung, von den plastischen Vorstellungen der christlichen Mysterien wie Jungfrauengeburt, Maria Himmelfahrt oder Dreifaltigkeit. In den Gestalten der Heiligen spiegelt sich die mittelalterliche ständische Ordnung wieder, die politische Situation und die Rolle der Frau in Kirche und Welt. Vor der Weiterfahrt stärkten wir uns im malerischen Biergarten des Traditionswirtshauses Mesner Stub'n.

Seiten

RSS - sonstiger Veranstaltungsort in Oberbayern abonnieren