500.000 Sterbebild erfasst - ein weiterer Meilenstein

Datum: 
02.03.2018

Das Mitmach-Projekt "Sterbebilder" des BLF hat sich zum absoluten Erfolgsschlager entwickelt. Dank der tatkräftigen Mitarbeit von vielen freiwilligen Erfassern und dem Engagement des BLF-Sterbebilder-Projektteams haben wir zum 01.03.2018 einen Bestand von erfassten und durchsuchbaren 500.000 Sterbebildern erreicht. Der bisherige durchschnittliche Jahreszuwachs liegt bei etwa 100.000 Sterbebildern! Vielen Dank an die fleißigen Scanner wie auch an alle Erfasser, die bei dieser Aktion tatkräftig mitgearbeitet haben und weiterhin mitarbeiten!

Obwohl die Bereitschaft, "fremde" Sterbebilder zu erfassen, relativ groß ist, wird doch verstärkt der Wunsch an uns herangetragen, eigene bzw. Sterbebilder aus der eigenen näheren Umgebung erfassen zu können. Diesem Wunsch haben wir schon seit längerem Rechnung getragen, dass wir auf Wunsch für die Erfasser sog. "persönliche Erfassungsbereiche" eingerichtet haben, die einer bestimmten Person zugeordnet sind, und in die die von der zu erfassenden Person gewünschten Sammlungen eingestellt werden.

Die Sterbebilder-Datenbank soll weiter wachsen und allen Familienforschern für ihre Zwecke zur Verfügung stehen. Deshalb bittet das Sterbebilder-Projektteam: Stellen Sie uns Ihre gesammelten Sterbebilder zum Einscannen zur Verfügung!

Sie erhalten die Sterbebilder selbstverständlich unbeschädigt zurück.

Machen Sie mit!