Online-Veranstaltung

Online: Die Buchführung der evangelischen Totengräber in Augsburg. Grabbücher als Quelle der Familienforschung

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 3. März 2022 - 19:00
Referent: 
Dr. Barbara Rajkay

Barbara Rajkay ist Mitglied der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft. Sie stellt die Buchführung der evangelischen Totengräber in Augsburg als Quelle der Familienforschung anhand der Grabbücher vor.

 

Online: Lesehilfe: Sie stellen Dokumente vor, die Sie nicht lesen können und die Gruppe hilft

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 17. Februar 2022 - 19:00
Referent: 
Teamarbeit

Sie können entweder das Dokument selbst vorstellen oder im Vorfeld an Sabine Scheller oder Manfred Wegele schicken.

Online: Bayern und Österreich – eine komplizierte Geschichte

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 3. Februar 2022 - 19:00
Referent: 
Dr. Herbert Wurster

Bis ins Hochmittelalter war Österreich ein Teil des Herzogtums Bayern. Danach war immer ein Wettbewerb zwischen den Landesfürsten, d. h. die Babenberger bzw. Habsburger und die Wittelsbacher. Trotz der vielen kriegerischen Auseinandersetzungen in der Geschichte sind diese beiden Länder durch viele Verbindungen verknüpft. Das zeigt exemplarisch der Vortrag.

Online: Physikatsberichte - Berichte aus dem Leben vor 150 Jahren

Veranstaltungstermin: 
Montag, 17. Januar 2022 - 19:00
Referent: 
Felix Guffler

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Stammbaumtisch Nordschwaben.

Die Bezirksheimatpflege präsentiert den Lebensalltag der Menschen vor 150 Jahren:

Der Bewohner des Rieses, wovon Nördlingen wohl den Hauptort bildet, ist klug, vorsichtig, zurückhaltend, in seinen Äußerungen berechnend, selten leidenschaftlich, arbeitsam, mäßig in Speise und Trank, sparsam, und der Landmann sogar nicht selten geizig und dabei falsch.

Online: 13. Niederbayern Stammtisch: "Bauernschlacht in Aidenbach"

Veranstaltungstermin: 
Mittwoch, 16. Februar 2022 - 19:00 bis 21:00

Um die Wende zum 18. Jahrhundert brach eine Katastrophe über Bayern herein. Ausgelöst durch den Spanischen Erbfolgekrieg erwuchs der Bayerische Volksaufstand, der tausenden Menschen das Leben kostete. Im Oberland wurden bei der "Sendlinger Mordweihnacht" die Aufständischen niedergemetzelt. Die entscheidende Schlacht im Bayerischen Unterland fand in und um Aidenbach am 8. Januar 1706 statt. Wutentbrannte einfache Leute, Bauern und Fahnenflüchtige erhoben sich gegen die tyrannische Besatzung Österreichs und kämpften erbittert gegen ein ausgebildetes Heer.

Online: 16. Niederbayern Stammtisch: Thema noch offen

Veranstaltungstermin: 
Mittwoch, 15. Juni 2022 - 20:00 bis 21:30

Thema wird noch bekanntgegeben

Anschließend besteht wieder die Möglichkeit, Fragen zum Thema, aber auch zur Familienforschung generell, einzubringen.

Um der Konferenz beizutreten, folgen Sie einfach der unten aufgeführten Internet-Adresse

https://blf-online.webex.com/blf-online/j.php?MTID=m1081ae3aafe03e677d31...

Online: 15. Niederbayern Stammtisch: "unehrliche Berufe / verfemte Leute"

Veranstaltungstermin: 
Mittwoch, 20. April 2022 - 19:00 bis 20:30
Referent: 
Robert Lang, BLF Niederbayern

In der frühneuzeitlichen Gesellschaft waren die Unbescholtenheit des Leumunds und die persönliche Ehre ein wesentliches soziales Kapital. Sie begründeten den Status in der jeweiligen sozialen Gruppe wie insgesamt in der kommunalen Gemeinschaft. Andererseits zog deren Verlust durch Infamierung soziale Ausgrenzung und damit einhergehend Stigmatisierung in unterschiedlichen Graden nach sich.

Online: 14. Niederbayern Stammtisch: "Thema noch offen"

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 15. März 2022 - 19:00 bis 21:00

Thema wird noch bekanntgegeben

Anschließend besteht wieder die Möglichkeit, Fragen zum Thema, aber auch zur Familienforschung generell, einzubringen.

Um der Konferenz beizutreten, folgen Sie einfach der unten aufgeführten Internet-Adresse

https://blf-online.webex.com/blf-online/j.php?MTID=m2f7a581eb2dca608cf2f...

Online: 12. Niederbayern Stammtisch: "Geld alt und neu"

Veranstaltungstermin: 
Mittwoch, 19. Januar 2022 - 19:00 bis 21:00
Referent: 
Heribert Haber / Hans-Peter Stöckl Verein für Heimatpflege Schierling e.V.

Scheine, Münzen, Bankkarten: Einkaufen ist heutzutage wirklich einfach. Ja, mittlerweile überlegen ganze Volkswirtschaften, das Bargeld gänzlich abzuschaffen. Über sogenannte Kryptowährungen sind heute Zahlungen möglich, ohne noch nachvollziehen zu können, wer welche Zahlungen geleistet hat. Da waren die Geschäfte unserer Vorfahren im Vergleich deutlich komplizierter und doch: Sie kannten bereits „Geld“. Sie zahlten umständlich mit Muscheln, Steinen oder Edelmetallen.

Heribert Haber und Hans-Peter Stöckl gehen auf die Historie des Geldes ein und spannen dabei den Bogen von den keltischen Regenbogenschüsselchen über die Römer und der Münzreform von Karl dem Großen nach Bayern. Sie berichten dabei über die Entwicklung vom Pfund zum Gulden und über die Mark zum Euro. 
Ein Beitrag der uns dabei hilft, den Waren- und Bezahlverkehr unserer Vorfahren besser einordnen und verstehen zu können.

Oberpfalz: Online-Forscherstammtisch

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 14. Juni 2022 - 19:00

Thema wird mit Einladung bekanntgegeben

Seiten

RSS - Online-Veranstaltung abonnieren