Jahreshauptversammlung 2017 in Passau

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 18. März 2017 - 10:00
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Niederbayern

Der Bezirksgruppenleiter Wolfgang Gerauer begrüßte die Anwesenden, besonders unser Ehrenmitglied Diedrich Sahlmann. Herr Gerauer stellte fest, dass die Einladung form- und fristgerecht erfolgte und die Versammlung somit beschlussfähig war. Es folgte eine Gedenkminute für die in den vergangenen 12 Jahren, also während seiner Amtszeit als Leiter der Bezirksgruppe Niederbayern, verstorbenen Mitglieder. Während Wolfgang Gerauers Leitung hat sich die Mitgliederzahl auf über 200 erhöht (zum Zeitpunkt der Mitgliederversammlung 203 Mitglieder); seit Anfang 2016 sind 23 neue Mitglieder dazugekommen. Als noch anstehende Aufgabe nannte Wolfgang Gerauer den Umzug der Vereinsbibliothek der Bezirksgruppe Niederbayern. Teilbestände lassen sich möglicherweise in die Unibibliothek Passau integrieren.

Herr Gerauer gab anschließend einen kurzen Rückblick auf die jüngsten Vereinsaktivitäten:

  • Hauptversammlung in Heining mit Delegiertenwahl und Fachvortrag (Bericht zum Projekt der Online-Stellung des „Passauer Bistumsblattes“) von Frau Dr. Putz vom Diözesanarchiv Passau.
  • Bezirkstreffen in Schärding zur 700-Jahr-Feier der Stadt Schärding. Herr Puhane hielt einen Vortrag zur Entwicklung von Schärding, an den sich eine Stadtführung anschloss.
  • Bezirksversammlung mit 60 Teilnehmern: Besuch des neuen Außenmagazins des Bistumsarchivs Passau in Passau-Hacklberg, Führung durch Herrn Archivar Fronhöfer. Nach dem Mittagessen berichtete Frau Landstorfer in ihrem Vortrag zum früheren Salzhandel, über die Ergebnisse ihrer Familienforschung.

Es folgte der Kassenbericht. Bei gutem Kassenbestand gab es wenige Ausgaben. Die beiden Rechnungsprüfer stellten die Richtigkeit fest: Die Kasse wurde mustergültig geführt, es traten keinerlei Unstimmigkeiten auf. Laut aktuellem Haushaltsplan für 2017 sollen Investitionen zum Abbau von Rücklagen beitragen. Es folgte die einstimmige Entlastung des Kassenwarts durch die Mitglieder.

Nach der Entlastung bedankte sich Herr Elmar Grimbs beim scheidenden Bezirksgruppenleiter Wolfgang Gerauer mit einem Gutschein für die geleistete Arbeit. In seiner Amtszeit trug er dazu bei, dass die für das Vereinsleben so wichtigen Stammtische des Arbeitsgebiets neu gegründet oder wiederbelebt wurden und sich auch die Mitgliederzahl der Bezirksgruppe in dieser Zeit verdoppelte.

Herr Grimbs wurde sodann zum Wahlvorstand berufen, zwei Wahlhelfer standen ihm zur Seite. Zwei neue Rechnungsprüfer wurden von den Anwesenden einstimmig bestätigt. Als Kandidat für den Posten der Bezirksgruppenleitung stellte sich Christian Benz zur Verfügung. Dieser ist beruflich als Programmierer tätig und leitet seit 2003 den von ihm gegründeten Genealogie-Stammtisch in Regen. 2015 wurde er zum Stadtheimatpfleger von Regen bestellt, in dessen Funktion er auch in die Betreuung des dortigen Stadtarchivs eingebunden ist. Herr Benz wurde einstimmig zum neuen Leiter der Bezirksgruppe Niederbayern gewählt. Als Stellvertreter wurde Mario Puhane vorgeschlagen, der diese Funktion bereits seit 2015 ausübt. Herr Puhane ist Leiter des Archivs der Universität Passau sowie ehrenamtlicher Leiter des Schärdinger Stadtarchivs. Herr Puhane wurde durch Wahl in seinem Amt als Stellvertretender Leiter bestätigt. Herr Puhane konnte an der Jahreshauptversammlung leider nicht teilnehmen, hat im Vorfeld allerdings seine Bereitschaft zur erneuten Übernahme des Stellvertreterpostens bekundet. Der bisherige Kassenwarte sowie die bisherige Schriftführerin wurden jeweils ohne Gegenstimme im Amt bestätigt. Die neu gewählte Bezirksgruppenleitung nahm die Wahl an.

Für die Delegiertenversammlung in Regensburg am 6.5.2017 wurden neuen Delegierte gewählt.

Es folgten die Berichte zu den genealogischen Stammtischen des Bezirks Niederbayern, auf denen sich ein Großteil des Vereinsgeschehens abspielt. Die Stammtische bieten Vorträge aus dem Themenbereich der Genealogie, Einstiegshilfen und Unterstützung beim Lesen alter Schriftstücke.

Es wurde der Vorschlag geäußert, zukünftig Referenten bzw. Vorträge untereinander auszutauschen. Die bisher behandelten Themen sollten von den jeweiligen Stammtisch-Leitern gesammelt und dem Bezirksgruppenleiter mitgeteilt werden. Dieser erstellt dann eine Liste, welche den interessierten Stammtischen zur Verfügung gestellt wird. Infoblatt-Hefte des BLF stehen der Bezirksgruppe mittlerweile auch für Werbezwecke zur Verfügung. Eine Verteilung erfolgt ebenfalls über die Stammtische.

Herr Benz stellte dann die laufenden Projekte der Bezirksgruppe vor. Dazu gehören die Ahnendatenbank, die Erfassung von Sterbebildern und die Datensammlung zu den Niederbayerischen Mühlen und Müllerfamilien. Für Digitalisierungsprojekte stehen in der Bezirksgruppe mehrere Scanner zur Verfügung, die bereits fleißig genutzt wurden. Hingewiesen wird außerdem auf das diesjährige Projekt des Staatsarchivs Landshut, das die eigenständige Anfertigung von Kopien der Archivalien per Digitalkamera bzw. Smartphone erlaubt. Es folgte ein kurzer Erfahrungsaustausch zu kommerziellen Anbietern genealogischer Online-Datenbanken.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgte der Vortrag „Das (Land-)Leben der Bauern und Häusler im 19. Jahrhundert“ von Christian Benz. Die Jahreshauptversammlung endete nach angeregtem Informations- und Erfahrungsaustausch und gemütlichem Zusammensein.

Veranstaltungsort: 
Art der Veranstaltung: 
Mitgliederversammlung
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Niederbayern
Teilnehmerkreis: 
für BLF-Mitglieder; Gäste sind herzlich willkommen
Anmeldung: 
Anmeldung nicht erforderlich
Teilnehmerzahl BLF-Mitglieder: 
28 Mitglieder
Teilnehmerzahl Gäste (Nichtmitglieder): 
1 Gast
Teilnehmerzahl gesamt: 
29 Teilnehmer