Archive, Archivwesen, Archivieren

Tag der Archive beim BLF in Augsburg

Veranstaltungstermin: 
Sonntag, 6. März 2022 - 10:00 bis 17:00

Tag der Archive – auch der Bayerische Landesverein für Familienkunde ist dabei

Im Rahmen des Tages der Archive sind dieses Mal auch die Familienforscher mit ihrem Archiv in Augsburg dabei. In dem einzigartigen Magazin mit Fachbibliothek (600 lfd. Meter) rund um die Familienforschung und Heimatkunde befinden sich auch zahlreiche interessante Forscher-Nachlässe mit wertvollen Unikaten und Zeitdokumenten, die entdeckt werden wollen, da sie ihre eigenen Geschichten eindrucksvoll erzählen.

Tag der Archive 2022

Logo zum Tag der Archive 2022Am 05./06.03.2022 findet zum elften Mal ein deutschlandweiter Tag der Archive statt. Er steht diesmal unter dem Motto "Fakten - Geschichten - Kurioses". Verschiedene Archive öffnen ihre Türen und gewähren Einblick in ihre reichhaltigen Bestände. Dieses Jahr finden die Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie überwiegend in digitaler Form statt.

Nähere Informationen finden Sie unter https://www.vda.archiv.net/tag-der-archive/teilnehmende-archive/nach-bun...

Für Bayern ist insbesondere auf die umfangreichen Online-Veranstaltungen der bayerischen Kirchenarchive am 05.03.2022 hinzuweisen. Unter https://amuc.hypotheses.org/8403 finden Sie dazu nähere Informationen.

Wir vom BLF sind dieses Mal auch dabei! Unsere Vereins-Bibliothek in Augsburg ist am Sonntag, 06.03.2022, von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet - unter Berücksichtigung der Corona-Regeln; entsprechende Nachweise sind vorzulegen, Maskenpflicht und Abstandsgebot sind zu beachten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Online: Familienforschung im Stadtarchiv Augsburg - Teil 2

Veranstaltungstermin: 
Mittwoch, 16. Februar 2022 - 19:00
Referent: 
Mario Felkl, Dipl.-Archivar im Stadtarchiv Augsburg

Nachdem das Stadtarchiv Augsburg vergangenes Jahr in Kooperation mit dem Bayerischen Landesverein für Familienkunde erstmals eine Einführung in die Familienforschung im Onlineformat präsentiert hat, gibt Mario Felkl heuer mit einem Fortsetzungsteil Anregungen für die Recherche in weiteren spannenden Quellenbeständen vom Mittelalter bis in das 20. Jahrhundert.

Online: Forschungsmöglichkeiten im Stadtarchiv Regensburg

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 12. April 2022 - 18:00
Referent: 
Lorenz Baibl, Leiter des Stadtarchivs Regensburg

Das Stadtarchiv Regensburg ist das Gedächtnis der Stadt. Es übernimmt und archiviert das Schriftgut, das von den Behörden der Stadt (Einwohnermeldeamt, Standesamt etc.) bearbeitet wurde. Das Archiv sammelt aber auch geschichtliche Unterlagen von Vereinen, Personen, Zeitungen und andere schriftliche Zeugnisse.

Der Vortrag soll zeigen, wie und welche Informationen der Familienforscher vom Stadtarchiv erhalten kann.

Online: Das Bundesarchiv - Forschungsmöglichkeiten in der WASt und dem Krankenbuchlager

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 11. Januar 2022 - 18:00
Referent: 
Birgit Wulf (Bundesarchiv in Berlin)

Die Generation der „Kriegsbeteiligten“ wird immer älter und stirbt langsam aus. Die Geschichten und Erlebnisse der Großelterngeneration sind uns in bleibender Erinnerung …. aber wir stellen uns auch die Frage, ist das Alles wahr bzw. war das genauso wie wir es gehört haben? Auch gibt es die Kriegsteilnehmer, die ein Leben lang nichts mehr über ihre Zeit im Krieg oder der Gefangenschaft berichten wollten. Hier setzt der Forscherdrang an, sich auf die Suche nach den Tatsachen und den Geheimnissen unserer Vorfahren zu begeben.

Online: Familienforschung in der Zeit des Nationalsozialismus - Die Bestände im Staatsarchiv München

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 18. November 2021 - 19:00
Referent: 
Dr. Ulrike Hofmann, Staatsarchiv München

Was machten meine Vorfahren in der Nazi-Zeit? Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen. Lange war es mit Hürden und Auflagen verbunden, gesicherte Quellen dazu einzusehen, denn viele Unterlagen waren durch Schutzfristen für personenbezogenes Archivgut gesperrt. Mittlerweile ist immer mehr Schriftgut aus dieser Epoche frei zugänglich. Um dem Weg unserer Vorfahren in der NS-Zeit auf die Spur zu kommen, ist es zentral, zu wissen, welche Dokumente sind wo zu finden.

6. Online-Stammtisch Oberpfalz: Forschungsmöglichkeiten in regionalen kommunalen Archiven

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 22. Juni 2021 - 19:00
Referent: 
Hr. Parzefall und Fr. Dr. Putzer

Vortrag von Hr. Parzefall und Fr. Dr. Putzer über Verein „Kommunale Archivpflege im Landkreis Regensburg e. V.“

Sein Zweck ist die Förderung und Weiterentwicklung der kommunalen Archivpflege in den Mitgliedsgemeinden. Dazu stellt er geeignetes Fachpersonal für die Archivarbeit vor Ort zur Verfügung, das beispielsweise die Erschließung alter Archivbestände, die Bewertung und Übernahme von analogen und digitalen Unterlagen der Kommunalverwaltung, die Betreuung von Archivbenutzern oder die Beratung der Gemeinden in archivfachlichen Fragen übernimmt.

Online: 11. Niederbayern-Stammtisch: Forschungsmöglichkeiten im Staatsarchiv Landshut

Veranstaltungstermin: 
Mittwoch, 15. Dezember 2021 - 19:00
Referent: 
Claudia Heigl

Das Staatsarchiv Landshut bietet eine nahezu unerschöpfliche Quelle an Recherchemöglichkeiten: Briefprotokolle, Steuerbeschreibungen, Salbücher etc. helfen, weiter in die Vergangenheit vorzudringen, selbst wenn die Kirchenmatrikel bereits ausgeschöpft sind.

Rundblick auf die bayerischen Archive

Langtitel: 
Rundblick auf die bayerischen Archive - Ein Vortrag
Verfasser/Bearbeiter/Herausgeber: 
Riedner, Otto Dr.

10 Jahre ICARUS - Mit ICARUS auf Zeitreise(n)

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 9. November 2018 - 0:00

Das Archivnetzwerk ICARUS feiert 2018 sein 10-jähriges Bestehen. Grund genug, sich auf eine gemeinsame Reise in die Vergangenheit zu machen.

Text: Dagmar Weidinger

Seiten

RSS - Archive, Archivwesen, Archivieren abonnieren