sonstiger Veranstaltungsort in Oberbayern

Tag der Familienforschung 2022 in Planegg bei München

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 15. Oktober 2022 - 10:00 bis 15:00

Am Samstag, den 15.10.2022 findet in Planegg (VHS-Zentrum, Am Marktplatz 10a) der Tag der Familienforschung statt. Er wird veranstaltet von Archiv & Galerie der Gemeinde Planegg, der Bezirksgruppe Oberbayern des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde sowie von der VHS Würmtal und steht unter der Schirmherrschaft von Planeggs Erstem Bürgermeister Hermann Nafziger.

Familienforschung liegt im Trend. Zahlreiche Angebote im World Wide Web bieten dazu umfangreiche Informationen an. Sich hier zu orientieren, ist jedoch nicht immer einfach. Bei  konkreten Fragen steht man schnell alleine da. Das Entziffern alter Schriften oder die Recherche in Archiven können dabei zu echten Herausforderungen werden. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, einen ersten Überblick über das komplexe Thema zu verschaffen oder auch in konkreten Fragestellungen weiterzuhelfen, wird an diesem Tag ein vielfältiges Programm angeboten: Informationsstände, Kurz-Vorträge und Beratungsangebote rund um das Thema Familienforschung. Die Angebote richten sich an alle Interessierten, sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene.

Vereinsausflug nach Rosenheim

Veranstaltungstermin: 
Mittwoch, 20. Juli 2022 - 9:30

Der diesjährige Vereinsausflug der Bezirksgruppe Oberbayern des BLF geht nach Rosenheim. Anders als in den Vorjahren haben wir keine Busreise organisiert, sondern wollen die Vorteile des 9-Euro-Tickets nutzen. Damit ist es auch für Interessierte, die außerhalb Münchens wohnen, leichter, sich unserem Ausflug anzuschließen.

Die Fahrt geht nach Rosenheim. Dort werden wir uns am Vormittag zunächst die Ausstellung „Eiszeit - Mensch, Natur, Klima“ ansehen. Wie die Macher der Ausstellung schreiben, „Eine Ausstellung, die keinen kalt lässt. - Begleiten Sie Ihre Urahnen durch ein Eiszeit-Jahr. Nah an den Elementen, im Einklang mit der Natur“. Weitere Informationen zur Ausstellung finden sich auf https://www.lokschuppen.de/eiszeit/ausstellung.

Nach der Mittagspause, für die wir in einem gutbürgerlichen Lokal reserviert haben, bleibt etwas Zeit zum Ratschen oder für einen Spaziergang durch die Innenstadt. Am Nachmittag  erwartet uns Dr. Christopher Kast, Leiter des Stadtarchivs Rosenheim, zu einer Führung durch sein Archiv. Das Stadtarchiv versteht sich nicht nur als dienstleistungsorientiertes Informations- und Dokumentationszentrum zur Geschichte der Stadt Rosenheim sondern sieht seine Aufgabe auch darin, diese Informationen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dazu betreibt es seit 1997 das Online-Portal www.stadtarchiv.de, in dem inzwischen sehr viele Digitalisate über das Internet zur Recherche bereitstehen. Das Archiv zählt damit zu den Pionieren auf diesem Gebiet.

Vereinsausflug nach Schonstett

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 27. Juni 2019 - 9:00

Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir um 9:00 Uhr mit dem Bus zu unserem Vereinsausflug nach Schonstett. Unser Mitglied Sebastian Riepertinger hatte uns ja bei seinem Vortrag im Mai 2019 das LEADER-Projekt der LAG Chiemgauer Seenplatte, bei dem er tatkräftig mitgewirkt hat, vorgestellt. Nun wollten wir uns die Ergebnisse vor Ort anschauen und dabei auch die schöne Landschaft genießen.

Vereinsausflug nach Kloster Ettal

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 19. Juli 2018 - 8:30

Vereinsausflug nach Kloster Ettal zum Besuch der Landesausstellung „Wald, Gebirg und Königstraum – MYTHOS BAYERN“.

Bei strahlendem Sonnenschein ging es mit dem Bus von München nach Kloster Ettal, wo wir uns dann in zwei Gruppen durch die Landesausstellung „Mythos Bayern“ führen ließen. Nach den sehr informativen und sachkundigen Führungen ging es zum gemeinsamen Mittagessen, wobei anschließend auch noch Raum für ausgiebige Gespräche blieb.

Vereinsausflug nach Neuburg an der Donau

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 20. Juli 2017 - 9:00

Der diesjährige Vereinsausflug führte uns nach Neuburg an der Donau. Dort wurden wir in drei Gruppen durch die Ausstellung „FürstenMacht und wahrer Glaube – Reformation und Gegenreformation im Fürstentum Neuburg“ im Stadtmuseum geführt. Sehr informativ zeigte die Ausstellung im Schloss mit Fürstengang und Hofkirche die wechselvolle Geschichte des 1505 gegründeten Fürstentums unter Ottheinrich und seinen Nachfolgern.

Besuch der Bayerischen Landesausstellung 2015 in Ingolstadt

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 7. August 2015 - 9:45

Herr Dr. Veit, Mitarbeiter des Armeemuseums und Mitglied des BLF, führte die Teilnehmer durch die Ausstellung "Napoleon und Bayern". Im ersten Raum ging es um den Besuch Napoleons in München am 6. Oktober 1805, ein beeindruckendes Bild zeigt den Einzug in München. Das Bild entspricht aber nicht den damaligen Verhältnissen, Napoleon kam nicht auf dem Pferd, sondern in einer Kutsche. Danach ging es um Napoleons Aufstieg. Herr Dr.

Wie gestaltet man eine Familienchronik?

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 10. Dezember 2009 - 0:00
Referent: 
Helmuth Rehm, Gerhard Rolle

Helmuth Rehm stellte in seinem von PowerPoint unterstützen Vortrag dar, welche Form er gewählt hat, die Ergebnisse seiner Familienforschung für Familienangehörige festzuhalten. Einleitend führte er aus, welche unterschiedlichen Möglichkeiten es für die Dokumentation von Ergebnissen der Familienforschung gibt. In seinem Vortrag behandelte er dann drei Themen: den Inhalt seiner Familiengeschichten, die unterschiedlichen Möglichkeiten der Gliederung einer Familienchronik und schließlich die Herstellung einer Broschüre oder eines Buches.

Genealogisches Damentreffen

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 10. Dezember 2009 - 0:00

Die schon traditionellen "Genealogischen Damentreffen" der Bezirksgruppe Oberbayern erfreuen sich großen Interesses. Diesmal trafen sich die Damen, um ihre Genealogieprogramme vorzuführen und zu erläutern. Die Vor- und Nachteile und Möglichkeiten der Datenerfassung, der Verarbeitung, der grafischen und Berichts-Darstellung (z. B. Stammbaum, Personenblatt, Familienblatt, usw.) von drei verschiedenen Genealogie-Programmen (GF-Ahnen, Stammbaumdrucker, Legacy) wurden intensiv diskutiert.

Die Familien Zeis/Zeiß - Ein Jahrhundert genealogischer Forschung im Sippenverband

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 19. November 2009 - 0:00
Referent: 
Erhard Füssel

In diesem Referat wurde unter anderem ein Beispiel von kollektiver Familienforschung aufgezeigt. Durch das Zusammenführen von Ergebnissen der Forscher aus verschiedenen Zeiß-Linien, u.a. den Vorfahren von Carl Zeiß/Jena (die urkundlich leider nur bis ca. 1630 nachgewiesen werden können) und der Zeis-Stammlinie, in die Erhard Füssel über seine Urgroßmutter eine Verbindung hat, konnte die Herkunft der Familie bis etwa in das Jahr 1450 zurück belegt werden.

Wie verlässlich sind Gedächtnis und Erinnerung? Was bei Zeitzeugenbefragungen für die Familienforschung und deren Auswertung zu beachten ist

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 29. Oktober 2009 - 0:00
Referent: 
Werner Bub

Der Vortragende berichtete über seine aus dem Studium der einschlägigen Literatur gewonnenen Erkenntnisse zur Verlässlichkeit des Gedächtnisses. Für die Bewahrung von Erinnerungen ist deren gelegentlicher Abruf mit anschließender Rückspeicherung ins Gedächtnis notwendig. Dabei wird Erinnerung neu konstruiert unter unbewusster Verwendung von außen kommender Sinneswahrnehmungen sowie eigener veränderter Wert- und Sinnvorstellungen.

Seiten

RSS - sonstiger Veranstaltungsort in Oberbayern abonnieren